Wissenschaftliche Weiterbildung Kunsttherapie

Der mit 70.000 Euro dotierte Continuing Education Development Award 2018 – kurz CEDA – geht an das Projekt „Wissenschaftliche Weiterbildung Kunsttherapie“ des Instituts für Angewandte Forschung, Entwicklung und Weiterbildung der Katholischen Hochschule Freiburg. Mit der Förderung soll die Weiterbildung „Kunsttherapie“, die an der Katholischen Hochschule Freiburg auf eine langjährige Tradition zurückblickt, zukunftsorientiert weiterentwickelt werden. Erstmalig wird die Pädagogische Hochschule Freiburg ihr Fachwissen aus dem Institut der Bildenden Künste einbringen. Auch die Einbindung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und des Zentrums für Gerontologie und Geriatrie des Universitätsklinikums Freiburg ist neu.

Das Projektteam der Katholischen Hochschule Freiburg, Dr. Henriette Schwarz und Prof. Dr. Monika Wigger aus der Kunsttherapie und Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff, Leiterin des Instituts für Angewandte Forschung, Entwicklung und Weiterbildung (IAF) und Prorektorin Forschung und Weiterbildung, plant neben dem Aufbau von Kooperationen auch eine didaktische Weiterentwicklung.

Weitere Informationen zur Wissenschaftlichen Weiterbildung Kunsttherapie finden Sie auf den Seiten der Katholischen Hochschule Freiburg.

 

Statement

„Das Besondere an diesem Antrag ist, dass drei Hochschulen an dem Konzept beteiligt sind und eine gemeinsame Umsetzung höchst vielversprechend erscheint. Solche Kooperationen sind ganz im Sinne des Projekts ‚Weiter in Südbaden‘.“

Prof. Dr. Juliane Besters-Dilger, Prorektorin für Studium und Lehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg